Sicherheit im Außenbereich durch Gartenleuchten

Gartenleuchten im Außenbereich sorgen dafür, dass man sich bei Dunkelheit nicht blind durch das Grundstück bewegt. Denn bei Dunkelheit bietet das eigene Grundstück und vor allem auch das anderer, bei denen man vielleicht zu Gast ist, viele Unfallrisiken. Insbesondere nicht beleuchtete Treppenbereiche können durch Stolpern und Fallen ernsthafte gesundheitliche Schäden nach sich ziehen, beispielsweise einen Knochenbruch oder auch „nur“ eine Prellung. Um dies zu vermeiden, ist das Repertoire an Leuchtenprodukten für den Garten äußerst facettenreich und für die unterschiedlichsten Anbringungsorte und Grundstückssituationen geeignet.

Sicherheit auf Wegen durch entsprechende Gartenleuchten sichern

Die Wege innerhalb eines Grundstückes sind dazu da, um sich auf ihnen vergleichsweise gefahrlos in selbigem zu bewegen – und nicht bei einem Gang über die Blumenbeete steigen zu müssen. Damit beides einwandfrei möglich wird, sollte eine effektive Wegebeleuchtung eingesetzt werden. Die entsprechenden Gartenleuchten zu diesem Zweck nennen sich Wegeleuchten. Das sind in der Regel zylinderförmige Produkte mit einem leuchtenden Kopf auf einer Höhe von maximal 150 cm. Das meist rundum abgestrahlte Licht erhellt sodann die unmittelbare Umgebung in einem von Produkt und Leuchtmittel vorbestimmten Lichtkreis. Gehen die verschiedenen Lichtkreise mehrerer Produkte ineinander über, so ist eine durchgängige Wegebeleuchtung erreicht. Zu beachten ist, dass einzelne Stufen oder vergleichbare Stolpergefahren speziell durch die Architektur und/oder die Beleuchtung gekennzeichnet werden sollte. Letzteres beispielsweise durch eine nochmalige Lichtfokussierung in diesem Bereich.

Treppenbereiche und Zufahrten mit Gartenleuchten absichern

Speziell die Zugänge zum Haus oder die Zufahrt zur Garage bedürfen einer speziellen Beleuchtung, da hier das Unfallrisiko deutlich größer ist. An Treppenzugängen im Außenbereich kommen häufig moderne Wandleuchten zum Einsatz, die den Bereich großflächig erhellen. Bei dem Lichteinfall ist im Falle von Treppen jedoch stets darauf zu achten, dass Treppenstufen deutlich durch Licht und Schatten modelliert werden und sich nicht beispielsweise starke Schlagschatten so über die Stufen legen, dass eine Abgrenzung der Trittflächen nicht mehr möglich ist. Im Falle von beispielsweise Garageneinfahrten werden dabei in der Regel Strahlerfluter eingesetzt, die den Einfahrtsbereich großflächig erhellen und somit eine gute Orientierung mit dem Fahrzeug ermöglichen. Für beide Fälle sind verschiedene Zubehörteile erhältlich, die aus den Gartenleuchten hochgradig energiesparende und komfortable sowie auch sicherere Produkte machen.